Joly, Ferdinand (1765-1823), Schriftsteller

Joly Ferdinand, Dichter. * Salzburg, 4. 6. 1765; † bei Tittmoning (Bayern), 20. 10. 1823. Sohn des Hofzuckerbäckers Joseph Alexius J.; stud. zunächst und zog dann als fahrender Dichter durch seine Heimat und Oberbayern. Musiker, Maler, Dramatiker und Spruchdichter, verfaßte J. Spottlieder, Totengedichte, Kirchenlieder, Bauernkomödien, Hirtenspiele etc.

W.: Die Untersberger; Pallinger Hirtenspiel; Vier Jahreszeiten; Der Öltrager-Veichtl; Halsbacher Dreikönigsspiel; etc.; Volksschauspiele in Bayern und Österr., hrsg. von A. Hartmann, 1880, S. 176ff.
L.: Kosch; Nagl–Zeidler–Castle 2, S. 170f.; ADB; Mitt. H. Klein, Salzburg.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 3 (Lfg. 12, 1962), S. 128
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>