Kržič, Anton (1846-1920), Schriftsteller und Pädagoge

Kržič Anton, Schriftsteller und Pädagoge. * Rakitna b. Franzdorf (Rakitna pri Borovnici, Krain), 2. 6. 1846; † Laibach, 3. 12. 1920. Nach der Priesterweihe (1871) Kaplan in Höflein, Katechet an den Laibacher Ordensschulen der Ursulinen und Religionsprof. an der Lehrerbildungsanstalt in Laibach. K. gründete 1887 die religiös orientierte Jugendz. „Angeljček“ (Engelchen), war ab 1894 Redakteur der ähnlichen, jedoch älteren Z. „Vrtec“ (Gärtchen) und gab ab 1888 die christlich-pädagog. Z. „Krščanski Detoljub“ (Der christliche Kinderfreund) heraus, die er bis 1901 redigierte und für die er auch zahlreiche Artikel verfaßte. K. verfolgte aufmerksam die Fortschritte und Ergebnisse der modernen Pädagogik und Methodik, die er in der Praxis demonstrierte.

W.: Osmero blagrov na svetu ali dolga pridiga za kratkočasno življenje (Die acht Seligkeiten in der Welt oder eine lange Predigt für das kurzfristige Leben), 1887, 2. Aufl. 1910; etc. zahlreiche Beitrr. in den Z. Letopis Matice Slovenske, 1869; Zgodnja Danica, 1869–70, 1879–80; Slovenske večernice, 1887, 1889; Drobtinice, 1887, 1889, 1894.
L.: Ilustrirani glasnik, 1916, n. 42; Straža, 1916, n. 49; Vrtec, 1918, n. 1–9, 1921, S. 21; Duhovni pastir, 1921, n. 1; Mladika, 1921, n. 2, 23; KMD 1923, S. 67–69; SBL 1.
(Prašelj)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 19, 1968), S. 308
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>