Lewy, Eduard (1838-1905), Mediziner

Lewy Eduard, Mediziner. * Wien, 1. 5. 1838; † Fölz (Stmk.), 23. 7. 1905. Stud. an der Univ. Wien Med., 1863 Dr.med. et chir. und Mag. der Geburtshilfe; er machte sich 1866 als Choleraarzt in den Wr. Spitälern verdient und war dann als prakt. Arzt tätig. 1867 Priv.-Doz. an der Techn. Hochschule in Wien und Vorstand des Gewerbehygien. Mus. dieser Anstalt, hielt er dort Vorlesungen über Berufskrankheiten der Arbeiter und über Hygiene in der Schule, einen damals noch wenig gepflegten Zweig der Med., behandelte in diesem Rahmen aber auch schon Fragen der Unfallverhütung. An der Hochschule für Bodenkultur las L. über Erste Hilfe bei Verunglückten und hielt auch zahlreiche Vorträge über Gesundheitspflege in Arbeiterver. L., einer der ersten Hochschullehrer für Gewerbehygiene, zählte zu den bekanntesten Ärzten Wiens und schrieb auch populär-wiss. Abhh. in Tagesztg.

W.: Die Erste Hilfe bei Verunglückten, in: Die Zeit, 1874; Die Arbeitszeit in den Fabriken vom sanitären Standpunkte, 1875; In den Gewerblichen Betrieben vorkommende Staubarten in Wort und Bild, gem. mit L. Jehle, 1892, 2. Aufl. 1895; zahlreiche Abhh. über Berufskrankheiten; etc.
L.: N. Fr. Pr. vom 26. 7. 1905; Med. Bll., Jg. 28, 1905, S. 370; WMW, Jg. 55, 1905, S. 1566; Eisenberg, 1893, Bd. 2; Biograph. Jb., 1907; Wininger; Die k. k. Techn. Hochschule in Wien 1815–1915, red. von J. Neuwirth, 1915, s. Reg.
(Red.)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 173f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>