Mecséry von Tsoor, Karl Frh. (1804-1885), Verwaltungsbeamter und Minister

Mecséry von Tsoor Karl Frh., Verwaltungsbeamter und Minister. * Tabor (Tábor, Böhmen), 19. 1. 1804; † Graz, 12. 9. 1885. Sohn des FML Karl Johann M. v. T. († 1832), Neffe des Vorigen; trat 1828 nach jurid. Stud. an der Theres. Ritterakad. in den polit.-administrativen Staatsdienst, 1843 Kreishptm. von Königgrätz. 1848 Vizepräs. des Guberniums in Prag, 1849 Landeschef und Statthalter von Böhmen. Ab 1860 Polizeimin. im rekonstruierten Min. Gołuchowski (s. d.) sowie unter Schmerling bis zum Rücktritt von dessen Kabinett am 27. 7. 1865, ohne aber polit. besonders hervorzutreten. 1865 Statthalter von Stmk., 1869 i. R. Vielfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. mit dem Großkreuz des St. Stephan-Ordens, 1863 lebenslängliches Herrenhausmitgl.

L.: Wr. Ztg. und N. Fr. Pr. vom 14. 9. 1885; H. Oberhummer, Die Angehörigen der Wr. Polizeidion. 1754–1900, 1939, S. 5; O. Knauer, Österr. Männer des öff. Lebens von 1848 bis heute, 1960; Wurzbach; H. Oberhummer, Die Wr. Polizei, 2. Aufl., Bd. 2, 1938, S. 308; Dullinger; Czedik, Bd. 1, S. 5, 38; F. Walter, Die österr. Zentralverwaltung, Abt. 3, Bd. 3, in: Veröff. der Komm. für Neuere Geschichte Österr., Bd. 54, 1970.
(A. Cornaro)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 27, 1974), S. 180f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>