Porumbescu, Iraclie; früher Gołębiowski (1823-1896), Schriftsteller und Theologe

Porumbescu Iraclie, Schriftsteller und Theologe. * Suczawitza (Suceviţa, Bukowina), 9. 3. 1823; † Putna (Bukowina), 13. 2. 1896. Hieß bis 1881 Gołębiowski; Vater des Vorigen; nach Schulbesuch im Kloster Putna sowie in Suczawa (Suceava) und Czernowitz (Černivci) stud. er 1847–1850 in Czernowitz griech.-orthodoxe Theol. und war 1848–50 Red. Sekretär der von A. Hormuzaki geleiteten Z. „Bucovina“. Ab 1850 wirkte P. als Priester und zeitweise als Lehrer in verschiedenen Ortschaften der Bukowina, 1893 wurde er Exarch, 1895 Abt des Klosters Putna. Er schrieb Erz., Gedichte, hist. Aufsätze, sammelte Volksliteratur und komponierte gelegentlich. Literar. Wert haben nur seine Erinnerungen.

W.: Scrierile lui I. P. (Die Schriften I. P.s), hrsg. von L. Bodnărescu, 1898; Amintiri (Erinnerungen), hrsg. von N. Oprea, 1978; etc.
L.: P. Zavulan, Skriitorul I. P., in: Limba ši literatura moldovenjaskė 12, 1969, 3, S. 14 ff.; Dicţionarul literaturii române, 1979.
(M. D. Peyfuss)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 38, 1981), S. 215
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>